Mehrtägige Angebote

Visionssuche

Es gibt Zeiten tiefgreifender Veränderungen im Leben, universelle (Adoleszenz, Alter…) und persönliche (Verluste, Krankheiten…)

Mehr erfahren

 

Auszeit

Vier Tage, nur für dich, in der Gruppe und allein mit der Natur…

Mehr erfahren 

 

Walk aWay

für Jugendliche und junge Erwachsene

Bist du bereit für eine große Herausforderung?

…gut vorbereitet gehst du für eine Nacht nur mit Schlafsack und Plane allein hinaus in die Natur, um in der Morgendämmerung in die Gemeinschaft zurückzukehren, deine Erlebnisse im Kreis zu teilen und die Geschichten der anderen zu hören.

Mehr erfahren

 

Einfach-Sein

Offenes Gemeinschaftstreffen ohne festes Programm

Eine Gelegenheit zum Kennenlernen, schnuppern oder etwas über das Medizinrad oder den „Spiegel der Natur“ zu erfahren, Menschen zu treffen…

Mehr erfahren

„Und eines Tages sagt die Stimme deines Herzens klar und deutlich „Jetzt“, und nichts und niemand kann dich aufhalten“

Jochen Mariss

Visionssuche/Visionquest

(dieses Jahr findet keine Visionssuche statt, Termine 2022 auf Anfrage)

Die Visionssuche bildet den universellen Mythos der Menschheit ab:

Der Held/Die Heldin lässt alles Gewohnte zurück, um eine große  Herausforderung anzunehmen (z.B. das Wasser des Lebens zu holen) und kehrt nach bestandenem Abenteuer mit der errungenen Gabe in die Gemeinschaft zurück…

Es gibt Zeiten tiefgreifender Veränderungen im Leben – universelle (Adoleszenz, Alter…) und persönliche (Verluste, Krankheiten…)

Manchmal sind es auch nicht die großen Veränderungen im Außen, sondern innere Verwerfungen, du spürst Aufbruchstimmung oder eine unbestimmte Sehnsucht…

Wo stehe ich im Leben?
Wie stehe ich im Leben?
Wo liegt mein Potential?
Was ist meine Berufung?
Was hindert mich, in meine Kraft zu gehen
und meinem inneren Ruf zu folgen?

Die Visionssuche unterstützt dich dabei, diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

Zum Ablauf:

Vier Tage lang bereitest du dich innerlich und äußerlich intensiv vor, um dann allein und fastend für vier Tage und Nächte in die Natur zu gehen. Ohne Ablenkung und Anforderungen von außen,  begegnest du dir selbst ganz authentisch im Spiegel der großen Natur, stellst dich beherzt der Stille, der Einsamkeit, deinen Schatten und hebst die Schätze, die sich darin verbergen. Am Morgen des fünften Tages kehrst du zurück in die Gemeinschaft und erzählst in feierlichem Rahmen deine Geschichte. In der Nachbereitungszeit geht es darum, die erhaltenen Einsichten oder Gaben zu verstehen, zu integrieren und auf der Alltagsebene nutzbar zu machen.

Die Qualität der Solozeit beschreibt Petra Lentz-Snow sehr schön in ihrem Essay über die Schwellenzeit

Auch nach der Visionssuche stehen wir dir für ein Jahr lang als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

„Manchmal braucht es Dunkelheit und das süße Gefängnis deines Alleinseins, um zu erkennen, dass alles, was Dich nicht lebendig erhält, zu klein für Dich ist.“

David Whyte

Auszeit im „Spiegel der Natur
(4 Tage mit 24h-Solo)

Zeit, zu spüren, zu fühlen, zu lauschen, herauszutreten aus dem Alltag, um wieder bei Dir anzukommen, wahrzunehmen, was JETZT ist…                                                                                  Nach einer gemeinsamen Zeit des Ankommens und intensiver Vorbereitung, gehst du für einen Tag und eine Nacht allein in die Natur, um in der Morgendämmerung zurückzukehren, deine Erlebnisse im Kreis zu teilen und deine persönlichen Perlen zu fischen.

Manchmal,
wenn ein Vogel ruft
oder ein Wind geht in den Zweigen
oder ein Hund bellt im fernsten Gehöft,
dann muss ich lange lauschen und schweigen.

Meine Seele flieht zurück,
bis wo vor tausend vergessenen Jahren
der Vogel und der wehende Wind
mir ähnlich und meine Brüder waren.
Meine Seele wird Baum
und ein Tier und ein Wolkenweben.
Verwandelt und fremd kehrt sie zurück
und fragt mich.
Wie soll ich Antwort geben?

Hermann Hesse

 

„Es gibt eine Zeit für den Aufbruch, auch wenn das Ziel noch nicht fest steht.“

Walk aWay
für Jugendliche und junge Erwachsene

in Kooperation mit Johannes Heine (www.im-weiten-unterwegs.de)

*Walk aWay: (englisch) ist ein Wortspiel, dass sowohl „weggehen“ als auch „(D)einen Weg gehen“ bedeutet

…gut vorbereitet gehst du für eine Nacht nur mit Schlafsack und Plane allein hinaus in die Natur, um in der Morgendämmerung in die Gemeinschaft zurückzukehren, deine Erlebnisse im Kreis zu teilen und die Geschichten der anderen zu hören.

Du bist mitten in einem Veränderungsprozess, manches fühlt sich verschwommen an, du spürst Aufbruchstimmung und bist bereit, eine große Herausforderung anzunehmen…

Vielleicht kommen Dir diese und ähnliche Fragen bekannt vor:

Wer bin ich jetzt?

Was wünsche ich mir für den neuen Lebensabschnitt?

Was ist mir heilig? Wofür brennt mein Herz?

Was gibt mir Kraft? Wer unterstützt mich?

Was lasse ich zurück? Was nehme ich mit?

Wir unterstützen dich mit unserer Erfahrung, unserem Wissen und unserem Herzen.

„Leben wie ein Baum,
einzeln und frei
Und brüderlich wie ein Wald
Das ist unsere Sehnsucht“

Nazim Hikmet

Einfach-Sein

 

Offenes Gemeinschaftstreffen ohne festes Programm

Eine Gelegenheit zum Kennenlernen, schnuppern oder etwas über das Medizinrad oder den „Spiegel der Natur“ zu erfahren, Menschen zu treffen…

Gemeinsam singen, spielen, kochen, tanzen, trommeln, arbeiten, teilen, entspannen, die Natur genießen…
Im gemeinsamen Morgenkreis werden Wünsche und Angebote gesammelt und dann geschaut, was sich entwickelt.
Jede*r kann sich mit eigenen Angeboten einbringen, teilnehmen oder einfach nur (da) sein.

Es stehen auch immer Arbeiten am Platz an wie Brennholz machen, Gartenarbeit, Strukturen aufbauen (Plumpsklo, Draußenküche…), bei denen sich alle, die Freude daran hat, einbringen können.
Übernachtung im Zelt, Schlafplatz im Haus auf Anfrage